Geliebt

Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ 2010, Dokumentarfilm, 15’26“
16mm / DCP, Farbe, 1:1,33, 25fps, mono, deutsch mit englischen Untertiteln

Synopsis

Im Leben geht es um zwei Dinge: 1. Geliebt werden und 2. Nicht allein sein. Aber was, wenn Menschen nicht genügen oder sogar zu viel sind? GELIEBT ist kein Film über das Für und Wider von emotionalen und sexuellen Bindungen zu Tieren, sondern vielmehr über die Beziehung von Mensch und Tier zwischen Liebe und Abhängigkeit.

Team

Regie
Kamera
Ton
Montage
Produktion

Jan Soldat
Johannes Waltermann
Philipp Schneider
Julia Rau
Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“

Vorführungen

60. Berlinale – Berlinale Shorts 2010 / The Sixth Film Festival of Direct Cinema / 39. Internationales Studentenfilmfestival Sehsüchte / 20. Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern / XIII Festival de diversidad sexual an cine y video / 7th VIS Vienna Independent Shorts / 33th Festival Internacional de Cine Independiente de Elche / 13th expression en corto international film festival, Mexico / 25th Odense International Film Festival, Dänemark / 10. Barcelona International Gay & Lesbian Film Festival / 17. Augsburger Kurzfilmwochenende / 5. Pornfilmfestival Berlin / 14. Internationale Kurzfilmtage Winterthur / 23. exground filmfest / Etudia & Anima / 5.“Nacht des radikalen Films“ Leipzig / 24. Stuttgarter Filmwinter / Clubkino Siegmar / Schauspielhaus Chemnitz / Brotfabrik Berlin / Filmfest Dresden 2011 / Curtocircuito/Santiago de Compostella 2011 / 11. Fish Festival im Rostocker M.A.U. Club / Hinterland Festival / Krautwaldfabrik Dresden / EU Shorts 2011 / Moviemento Berlin / Weltecho Chemnitz / Con Can Movie Festival/ Tokyo 2011 / VIS Vienna Independent Shorts 2012 / Berlinale Shorts @ Zeit Online 2013 / Copenhagen ShortFilm Festival 2013 / ICA London / 37. Open-Air Filmfest Weiterstadt / Volksbühne Berlin / Münchner Filmwerkstatt / Festival Path Sao Paulo 2014 / LichtblickKino Berlin / IFS Begegnung Museum Ludwig Köln / AHA Berlin / Kino Xenix Zürich / Das Fest – Festival des dt.-sprachigen Films Prag 2014 / Fetish Film Festival Kopenhagen 2015 / Stadtkino im Künstlerhaus Wien / 12th Indielisboa / FilMadrid / Earth Bound Film Series Cape Town South Africa / Ambulante Colombia 2015 / 9th Sydney Underground Film Festival / 19th Jihlava International Documentary Film Festival / 15th Pink Screens Bruessel / fete du slip lausanne 2016 / 9th Glasgow short film festival / Filmschlossfest 2016 / Brotfabrik Berlin / 11th Vilnius International Short Film Festival / 3rd PornCorn Berlin / Filmrauschpalast Berlin / Metropolis Kinemathek Hamburg

Preise

Special Mention – 7. VIS Vienna Independent Shorts
Goldene Linse für den radikalsten Film – 5.“Nacht des radikalen Films“Leipzig